MMag Aron Kampusch

Therapie

Supervision

Das Ziel der Supervision in meinem Verständnis soll es sein, durch den offenen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen eine umfassendere Sichtweise auf Ihre Arbeit mit Patienten zu erlangen. In diesem Rahmen soll es möglich werden, sich mit Effekten der Übertragung und vor allem jenen der Gegenübertragung zu befassen und wahrnehmen zu können, inwieweit ihre eigene Persönlichkeit wie auch ihre privaten wie beruflichen Erfahrungen den klinischen Blick mit prägen. Da Sie Ihre Fälle in einem systematisierten Setting bearbeiten können, sollte sich ein Überblick einstellen, im Rahmen dessen Sie sich über Ihre eigenen Therapieziele, jene des Patienten und den Möglichkeiten und Anforderungen Ihrer Institution Klarheit gewinnen können.


Gruppensupervision: Anmeldung und Procedere

Sie können auf zweierlei Arten in eine Supervisionsgruppe kommen. Entweder Sie kontaktieren mich bereits als Gruppe, dann bitte ich Sie, einen Vertreter zu nominieren, mit welchem ich die Termine vereinbare, oder Sie melden sich als Einzelperson an. In letzterem Falle setze ich Sie auf eine Warteliste und melde mich, sobald die Liste 5 Interessenten hat. Die Gruppen finden gewöhnlicherweise am Wochenende in meiner Ordination in der Kolschitzkygasse 7/2, 1040 Wien, leicht erreichbar via U1 Südtirolerplatz statt, die Gruppengröße sollte zwischen 5 und 8 Teilnehmer umfassen. Größere Gruppen stellen an und für sich kein Problem dar, es müsste dann aber ein Seminarraum angemietet werden.

Preise: € 25,- (inkl. Ust) pro Person und Einheit (1 Einheit = 45 Min.).

Kaffee, Getränke und Knabbereien inkl.

Modalitäten: Ich bitte um Überweisung des Betrages bis eine Woche vor Seminarbeginn. Im Falle, dass Sie an einem vereinbarten Termin nicht teilnehmen können, erfolgt eine Gutschrift für eine Teilnahme an einer der anderen, zeitlich versetzt laufenden Supervisions-Gruppen. Es können ausschließlich Stunden bestätigt werden, an welchen eine reale Teilnahme erfolgte.


Einzelsupervision: Anmeldung und Procedere

Kontaktieren Sie mich bitte telefonisch oder per mail. Für Ihre Terminwünsche steht Ihnen montags bis freitags ein Zeitrahmen von 09:00 bis 19:00 zur Verfügung.

Preis: € 80,- (inkl. Ust) pro Einheit (1 Einheit = 50 Min.)

Modalitäten: Sie erhalten unmittelbar nach der Stunde eine Supervisions-Bestätigung, ich bitte um Barzahlung. Sollten Sie zu einem vereinbarten Termin verhindert sein, bitte ich um eine Absage 24 Stunden vorher, ansonsten muss das Honorar in Rechnung gestellt werden.

 

Gesetzliche Bestimmungen

Das Psychologengesetz von 2013 wie auch das Psychotherapiegesetz von 1990 schreibt allen Klinischen- bzw. Gesundheitspsychologen in Ausbildung wie auch allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen des psychotherapeutischen Propädeutikums ein gewisses Ausmaß an Supervisionsstunden für die Listung im Gesundheitsministerium wie auch für die Zulassung zum psychotherapeutischen Fachspezifikum vor. Im speziellen lauten die Anforderungen:

Für Klinische Psychologen in Ausbildung gilt das Psychologengesetz 2013, §24. (1) 2.:

„…eine die Tätigkeit gemäß Abs. 1 begleitende gleichzeitige Fallsupervision in der Gesamtdauer von zumindest 120 Einheiten, die an Hand konkreter dokumentierter Fallbeispiele eine unterstützende Hilfestellung und Beratung gewährleistet, wovon zumindest 40 Einheiten in Einzelsupervision zu absolvieren sind“.

Für Gesundheitspsychologen in Ausbildung gilt das Psychologengesetz 2013, §15. (1) 2.

„…eine die Tätigkeit gemäß Abs. 1 begleitende gleichzeitige Fallsupervision im Rahmen eines formalen Settings in der Gesamtdauer von zumindest 100 Einheiten, die an Hand konkreter dokumentierter Fallbeispiele eine unterstützende Hilfestellung und Beratung gewährleistet, wovon zumindest 30 Einheiten in Einzelsupervision zu absolvieren sind“.

Für Teilnehmer und Teilnehmerinnen des psychotherapeutischen Propädeutikums gilt das Psychotherapiegesetz 1990, §6. (1) 4.:

„… psychotherapeutische Tätigkeit mit verhaltensgestörten oder leidenden Personen in der Dauer von zumindest 600 Stunden, die unter begleitender Supervision in der Dauer von zumindest 120 Stunden zu erfolgen hat“.